FAQ´s

Deine Frage ist nicht dabei?
Kontaktiere mich unter mumsworkout@gmail.com

Ab wann nach der Geburt kann ich mit den Kursen starten?
Der Starttermin für die Kurse mit Kind und Kinderwagen ist von der individuellen Regeneration nach der Entbindung abhängig. Teilnahme frühestens sechs Wochen nach der Entbindung (bei Kaiserschnitt acht Wochen).

Wichtig ist nur, dass die Abschlussuntersuchung bei deinem Frauenarzt bereits stattgefunden hat und du eine Freigabe für sportliche Betätigung bekommen hast.

Sinnvoll ist auch, dass du bereits frühzeitig und in regelmäßigen Abständen Rückbildungsübungen und ein Beckenbodentraining in deinen Alltag integriert hast.

Für die „Mums Fortgeschritten Kurse“ sollte die Entbindung mindestens neun Monate zurückliegen.

Benötige ich einen bestimmten Kinderwagen?
Nein, du kannst mit jedem Kinderwagenmodell an den Kursen teilnehmen. Achte bitte jedoch darauf, dass sich der Kinderwagen in einem verkehrssicheren Zustand befindet und über eine Feststellbremse verfügt. Nur bitte nicht mit einem einfachen Sonnenschirm Buggy an den Kursen teilnehmen.

Kann ich die Kurse als Rückbildungskurse ansehen?
Nein. Die Stunden erscheinen nicht als Ersatz für einen Rückbildungskurs, sondern sind als Ergänzung zur Rückbildungsgymnastik zu sehen und auch so geplant. Jedoch werden die Stunden natürlich die Rückbildung unterstützen. Auch wird der Beckenboden mit in die Übungen eingebaut, um schwangerschafts- und geburtsbedingte Schwächen in dieser Region auszugleichen.

Gibt es eine Altersgrenze für mein Kind?
Solang dein Baby oder Kind sich gern im Kinderwagen aufhält ist das kein Problem. Natürlich können auch die größeren uns auf Fahrrad oder Laufrad begleiten.

Was muss ich zu den Stunden mitbringen?
Kinderwagen, stabile und dämpfende Sportschuhe, einen gut sitzenden (Sport-)BH.

Passende Kleidung für dich und dein Kind!
Je nach Jahreszeit bitte wettergerechte Kleidung (atmungsaktive Sportkleidung im Sommer eventuell eine Kappe oder Sonnenbrille. Bitte vorher Sonnencreme auftragen oder dabei haben!

In der kalten Jahreszeit bitte mehrere Schichten tragen, damit du nach Belieben dich nach dem Zwiebelprinzip entkleiden kannst. Handschuhe und Mütze oder Stirnband.

Bitte pack immer etwas zu trinken ein, denn ausreichend trinken ist beim Sport ob Sommer oder Winter wichtig.

Im Sommer für die Bodenübungen auf der Wiese bitte eine Decke, Matte oder ein Handtuch einpacken.

Kann ich auch mit einer Tragehilfe an einem Outdoor-Kurs teilnehmen, da mein Kind nicht gern im Kinderwagen liegt?
Ja, das ist möglich. Wir können dir Übungsvarianten mit Tragehilfe geben. Jedoch würd ich empfehlen, einen Kinderwagen dabei zu haben, um zu probieren, ob dein Kind bei einigen Übungen auch im Kinderwagen liegen bleiben mag. Ziel der Stunden ist, dass du entlastet wirst und auch dein Rücken. Durch das Tragen des Kindes hast du immer ein Zusatzgewicht.

Kann ich während der Stunden stillen?
In der Regel ist dies kein Problem. Wir laufen öfter Stationen im Park an, an denen Übungen absolviert werden. Dort hast Du die Möglichkeit zum Stillen. Empfehlenswert ist es, dein Kind vor dem Kurs zu stillen, so dass du die Chance hast auch mal 60 Minuten ohne Pause zu trainieren. Falls dein Baby immer während des Kurses gestillt werden muss, können wir gern nach alternativen Trainingszeiten suchen!

Trainieren wir auch bei Regen oder schlechtem Wetter?
Die Kurse finden in der Regel bei jedem Wetter statt. Nur wenn ein sicheres Training Wetter bedingt nicht gegeben ist, verschieben wir die Stunden. Regulär kann man auch bei Regen laufen. Nur bei starkem Regen, Eisglätte, Sturm etc. wird der Kurstermin 60 Minuten vor Kursbeginn abgesagt. Entweder per SMS, Anruf oder direkt auf der Website.

Wie sagte meine Lehrerin immer „ Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“! Gerade bei Regen oder einer schönen Winterlandschaft macht das Training erst richtig Spaß!